Fragen rund um das Thema E-Roller

Welchen Führerschein benötige ich in Deutschland, um den E-Roller fahren zu dürfen?

Sie dürfen den E-Roller mit einem Kleinkraftrad- (Roller und Mopeds bis 45 km/h, Klasse M) oder einem Leichtkraftradführerschein (bis 80 km/h, Klasse A1) fahren.
Außerdem sind Sie berechtigt den E-Roller mit dem Führerschein ab 17 Jahren (auch ohne Begleitung) sowie mit einem Auto- bzw. Motorradführerschein (1a, 1, 2, 3, A, B oder C) zu fahren.

Wie kann ich den Elektroroller aufladen?

Der E-Roller hat einen herausnehmbaren Akku, den Sie an jeder Schuko-Steckdose (230V Haushaltssteckdose) aufladen können.

Welche Steigung schafft der E-Roller?

Sie können den E-Roller auf asphaltierten Straßen mit Steigungen von bis zu 18% (etwa 10°) nutzen.

Kann ich auf dem E-Roller einen Beifahrer mitnehmen?

Ja, Sie können problemlos zu zweit auf dem E-Roller fahren.

Wo kann ich Wartungen und Reparaturen des E-Rollers durchführen lassen?

Die wichtigsten Wartungs- und Reparaturarbeiten können in regionalen Werkstätten durchgeführt werden. In Gießen beispielsweise bei der Firma Ludwig Fetzer GmbH & Co. KG – Bosch Car Service Fetzer in der Steinstraße 81-83, 35390 Gießen.

Wie ist der optimale Reifendruck des E-Rollers?

Wir empfehlen einen Reifendruck von 2,5bar

Benötigt der E-Roller Motoröl?

Nein, der Motor des E-Rollers benötigt kein Motoröl.

Sind Bremsgeräusche normal?

Ja, es ist normal, dass Sie leicht schleifende Bremsgeräusche hören. Diese Geräusche entstehen bei allen Arten von Rollern, durch den geräuschlosen Antrieb sind sie bei E-Rollern aber zu hören. (Bei Rollern mit Verbrennungsmotor übertönen die Motorgeräusche die Bremsgeräusche)